Themen online vertiefen – ohne Schnickschnack.

In den vergangenen Wochen haben wir mit kreativen und durchgeplanten virtuellen Veranstaltungen experimentiert.
Für diese Ideenwerkstatt kehren wir nun zur Grundidee zurück: Ein entspannter Rahmen zum Kennenlernen, Diskutieren, Experimentieren sowie spannenden Themen, die teils vorab angekündigt sind und sich teils spontan ergeben werden.

Die Eckdaten: Sa., 04. Juli 2020 | 9:30 bis 17:00 Uhr |Teilnahmebeitrag 20,-€ p.P. | Zoom Meeting-ID: 599 607 076

Erfrischung am Badesee.

Aktuell machen wir bis 14:05 Uhr Mittagspause. Der Badesee ist geöffnet.
Mit einem Klick auf den Knopf gelangst du zu diesem Ort.

MeetingID: 599 607 076

Moderation: LöWe

Technikcheck: Alles funktioniert.

An dieser Stelle informieren wir dich, falls technische oder organisatorische Veränderungen anstehen. So weißt du auf einen Blick Bescheid.

Tipp: Lade diese Seite regelmäßig neu.

Fragen und Antworten.

Ich bin das erste Mal dabei. Was ist die Ideenwerkstatt?

Die Ideenwerkstatt findet jeden ersten Samstag im Quartal statt. Sie bietet Zeit und (Frei)-Raum für vielfältige, interessante Themen sowie Gelegenheit zum einander kennenlernen und sich vernetzen. Die Teilnehmer gestalten das Programm gemeinsam durch ihre Beiträge und Ideen – durch Fallvorstellungen, Erfahrungsberichte, Vorträge, Supervisionsfragen, Ideenvorstellung, gemeinsames Besprechen einer „Forschungsfrage“, Ausflüge in verschiedene Beratungsansätze und vieles mehr. Diese Beiträge werden vor der Ideenwerkstatt gesammelt und geben dem Termin etwas Struktur – bei genügend Raum, spontanen Impulsen zu folgen.

Die Ideenwerkstatt zählt als Regionaltag der Deutschen Gesellschaft für systemische Pädagogik (DGsP e.V.) und kann zum Erwerb von Intervisionsstunden genutzt werden.

Falls du einen Überblick über die Themen der vergangen 31 Ideenwerkstätten haben möchtest, klicke hier.

Wie läuft diese virtuelle Ideenwerkstatt ab?
  • Am 4. Juli treffen wir uns zunächst um 9:30 Uhr in der großen Runde am Badesee (siehe oben).
  • Nach dem Auftakt legen wir gemeinsam die Themen für die erste Runde fest und verteilten sie auf die vorhandenen Orte, in denen es dann weiter geht. Einige Beiträge wurden bereits angekündigt, weitere können in der großen Runde eingebracht werden.
  • Nach jeder Runde versammeln wir uns wieder und planen die nächste Runde.
  • Die Dauer der einzelnen Runden werden wie die Pausenzeiten gemeinsam nach aktuellem Bedürfniss abgestimmt.
  • Die Moderation der Themengruppen erfolgt aus den Reihen der Teilnehmenden.

Was hat es mit dem Badesee auf sich?

Dies ist der Ort, an dem diese Ideenwerkstatt stattfindet. Am Badesee versammeln wir uns immer in der großen Runde, um die einzelnen Blöcke zu besprechen. An weiteren, kleineren Orten können wir jeweils mit einem Thema arbeiten.

Weches Programm hat die Ideenwerkstatt?

Ok, vermutlich bist du das erste Mal bei einer Ideenwerkstatt dabei. Tja… vielleicht wirst du etwas überrascht sein, aber abgesehen von einem groben Rahmen (Beginn: 9:30 Uhr, Ende 17:00 Uhr, Mittagspause, vorab angekündigte Beiträge) legen wir anhand der Impulse und Ideen fest, wie wir vorgehen wollen und welche Themen wann dran sind. So kann jede Person Einfluss nehmen, ob und wieviel sie mitnimmt. Keine Sorge, wir haben gute Erfahrungen damit, auch wenn der Transfer in digitale Welten eine spannende Herausforderung darstellen könnte.

Die angekündigten Beiträge findest du in der Antwort zur nächsten Frage.

Welche Beiträge sind bereits angekündigt?

Steh, Schritt, Trab, Galopp – oder: Sitz!?
Phänomenologie des Alltags und poetisch denken, oder: Was man von Pferde-Koppeln lernen kann.
Matthias Ohler

“Ein Pferd in einer relativ platzreichen Koppel fällt kurz in einen Galopp – als wolle es sich selber versichern, dass es den auch noch drauf habe – bleibt kurz vor dem die Koppel eingrenzenden Zaun stehe und – denkt; es sieht zumindest so aus, als dächte es. Und mir wird klar, was mein Körper spürt und zeigt nach 12 Wochen Corona-Body-Engineering.”

Die langsame Beschreibung (BeSCHREIBung) und/oder Besprechung von gerade Erlebtem, Beobachtetem, Gehörtem bietet spannende Transfers zur neuen Erfahrung dessen, was bislang im noch nicht formulierten Spürsinn verblieben war. Wie könnte das gehen? Wir wollen es im Workshop versuchen.

– – – – – – – – – – – – – – – –

TIFU – Today I f*cked up 
Stefan Pätz

“Wie weise ist der Mensch, der, eh sein Glück verblüht, aus anderer Mißgeschick sich kluge Lehren zieht!” (Quelle unbekannt und nicht von mir) 

In Seminar- und Weiterbildungskontexten geschieht es öfter, dass erfahrene PraktikerInnen aus ihrer Arbeit erzählen. Dabei beschreiben sie, wie sie es  in einer meist ausweglosen Situation, in der schon alles probiert wurde und alle anderen Helfer an ihre Grenzen gestoßen sind  durch den geschickten Einsatz einer sehr speziellen Intervention geschafft haben, alles wieder in Gang zu bringen. Dazu erläutern sie dann auch direkt noch das für sie so offensichtliche Prinzip zur Lösung. Das alles leuchtet sofort ein, klingt teilweise sogar verspielt und intuitiv – und als TeilnehmerIn kann man davon schon mal eingeschüchtert sein und sich fragen, wie einem das jemals selbst gelingen soll.  

Doch auch in der Gesprächsführung ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, für jeden erfahrenen Praktiker gab es vor den Höhenflügen viele Bauchlandungen. Daher möchte ich in der kommenden Ideenwerkstatt eine Runde für das Thema TIFU eröffnen: Today I f*cked up (oder: Jetzt habe ich es verbockt). In dieser geht es nicht um die heroischen Geschichten, sondern um die Arbeiten, die nicht gut gelaufen sind, die einfach nur amüsant und komisch waren, vielleicht aber auch wirr, beschämend oder sogar nicht günstig für den Klienten. Lasst uns darüber reden, denn gerade auf diesem schmalen Grat zwischen Humor und Tragödie entstehen Anekdoten, die unsere Haltung zu unserer Arbeit, den Klienten und uns selbst prägen.  

Je länger ich mir im Vorfeld zu diesem Thema Gedanken machen durfte, umso länger wird die Liste mit (nicht selten auch schambesetzten) Beispielen aus Beratung, Coaching, Psychotherapie, Weiterbildung, Teamsupervision… Neben meinen persönlichen Erfahrungen lade ich andere PraktikerInnen herzlich dazu ein, ihre eigenen Geschichten beizutragen, die zuerst vielleicht schmerzhaft, doch aus dem heutigen Rückblick wichtige Lernerfahrungen waren.

Wie hoch ist die Teilnahmegebühr und wie melde ich mich an?

Wir organisierten die Ideenwerkstatt viermal im Jahr, um Austausch und Vernetzung interessierter Menschen anzuregen. Wie bei den vergangenen Veranstaltungen decken wir Kosten und Aufwand für einen Teilnahmebeitrag von 20,-€ p.P.

Die Anmeldung erfolgt über das Kontaktformular am Ende der Seite.

Wie kann ich über PC, Laptop, Tablet oder Smartphone teilnehmen?

Für diese Ideenwerkstatt nutzen wir ZOOM (für Teilnehmende kostenfrei).

Wenn du ZOOM bereits kennst und installiert hast, starte das Programm und gib die entsprechende MeetingID und deinen „Namen“ ein. Die MeetingID findest du jeweils in der Raumübersicht. So kannst du zügig zwischen den Räumen hin und her wechseln.

Wenn du ZOOM noch nicht kennst:
Du kannst ZOOM ganz einfach nutzen. Wenn du auf den Raumnamen klickst, wird das Programm automatisch heruntergeladen. Du musst lediglich den Anweisungen folgen. Wenn du über dein Smartphone beitreten möchtest, lade dir die ZOOM-App herunter, bevor du auf den Button klickst.

Wenn du unsicher bist, schau dir bist oder genau wissen willst, welche Einstellungen du auf deinem Gerät (Android, Apple, Window, …) vornehmen musst, schau hier.

Details: Welche Funktionen gibt es in Zoom-Konferenzen?

Ansicht: Du kannst die Ansicht des ZOOM-Fensters ändern und so bestimmen, was dir angezeigt wird. Rechts oben im Fenster besteht die Wahl zwischen „Galerieansicht“ (Mehrere TeilnehmerInnen gleichzeitig), „Sprecheransicht“ (die sprechende Person wird größer dargestellt) und Vollansicht (Das ZOOM-Fenster nimmt den ganzen Bildschirm ein; zurück mit Esc).

Mikrofon: Unten rechts findest du dein Mikrofonsymbol. Hier kannst du dein Mikrofon ein- und ausschalten. Das ist besonders hilfreich, wenn bei dir zu Hause jemand reinplatzt und Privates erzählt, was nicht alle Welt mithören soll. Bei großen Konferenzen wird dein Mikro automatisch seitens der ModerInnen ausgeschaltet (das Symbol ist dann rot durchgestrichen), damit Störgeräusche unterbunden werden. Wenn du was sagen möchtest, aktiviere vorher dein Mikrofon. Mit dem kleinen Pfeil rechts daneben öffnest du die Audiooptionen. Hier kannst du Lautsprecher / Mikrofon auswählen und testen, ob alles funktioniert.

Kamera: Unten rechts findest du ebenfalls das Kamerasymbol. Hiermit schaltest du dein Video an und aus (sofern du eine Kamera hast). Die Kameraeinstellungen kannst du direkt mit dem Pfeil daneben einsehen.

Chat: Während der Beiträge kann ein Chat genutzt werden. Der Chat wird mit dem Sprechblasensymbol in der unteren Bildschirmleiste aktiviert. Das Chatfenster erscheint rechts neben dem ZOOM-Fenster als ZOOM-Gruppenchat. Hier kannst du auch Fragen reinschreiben, die von den ModeratorInnen bei Gelegenheit in die Diskussion aufgenommen werden. Oder einfach mit anderen diskutieren.

Teilnehmerübersicht: Neben dem Chatsymbol gibt es die Möglichkeit, alle Teilnehmer des Meetings zu sehen. Dieses Fenster öffnet sich direkt oberhalb des Chatfensters. Eine besondere Funktion ist hier das “Hand heben”. Damit kann man bei großen Meetings der Moderation ein Zeichen geben, das Wort erteilt zu bekommen.

Bildschirm freigeben: Hiermit kannst du ein Fenster oder Programm auf deinem Gerät für alle sichtbar machen. Dies macht vor allem bei Dokumenten, Präsentationen oder Bildern Sinn. Du kannst auswählen, ob du nur ein bestimmtes Fenster oder dein Bildschirm freigegeben wird.

Meeting verlassen: Mit einem Klick unten rechts auf die rote Schrift “Meeting verlassen” beendest du die Konferenz. Du kannst jederzeit mit einem Klick auf den Button im Raumplan (s.o.) oder über die MeetingID einen neuen Ort betreten, solange diese verfügbar sind.

Ich habe schlechtes Internet oder Probleme mit PC, Laptop, Tablet oder Smartphone – was kann ich tun?

Bei Verbindungsproblemen versuche zunächst mal, deine Kamera auszumachen. Dadurch wird deine Bandbreite geschont und die Verbindung könnte etwas besser werden.

Falls es dir technisch oder räumlich nicht möglich ist, dich über das Internet zu verbinden, kannst du auch über das Telefon dabei sein. Wähle hierfür eine der nachfolgenden Nummern und gebe anschließend die MeetingID für den entsprechenden “Platz” ein, in den du reinhören möchtest. Sofern du keine Telefonflatrate hast, fallen die üblichen Verbindungsgebühren an.

Der Badesee: Tel. +49 69 7104 9922 oder +49 30 5679 5800 || Meeting-ID: 599 607 076

Muss ich den ganzen Tag dabei sein oder kann ich auch später dazu kommen?

Wie bei der analogen Ideenwerkstatt kannst du auch hier gut für dich sorgen. Wenn du nur teilweise dabei sein kannst/möchtest, ist das kein Problem. Es ist günstig, wenn du zum gemeinsamen Start um 9:30 Uhr dabei bist. Falls du dich zwischendrin ausgeklinkst oder später erst dazustößt, siehst du im auf einer Übersichtsseite am Badesee, welche Themen gerade wo behandelt werden. Schau einfach da rein, wo dein Interesse am höchsten ist. Kannst ja noch wechseln.

Wird eine solche Veranstaltung zukünftig nochmal angeboten?

Ja. Die Ideenwerkstatt findet jeden ersten Samstag im Quartal statt. Mit Onlineformaten experimentieren wir aktuell rum, gelegentlich gibt es zwischendurch noch Videokonferenzen zu einzelnen Themen. Wenn du auf dem Laufenden bleiben möchtest, kannst du dich in unsere Mailingliste eintragen (“Newsletter” im Kontaktformular am Ende der Seite oder oben über das Menü –> und sonst so –> Newsletter).

Anmeldung zur 32. LöWe Ideenwerkstatt.

Melde dich zur 32. LöWe Ideenwerkstatt an.

Nach Eingang deiner Anmeldung stellen wir dir eine Rechnung über den Teilnahmebetrag (20,- € pro angemeldete Person) aus. Gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG ist die Veranstaltung von der Umsatzsteuer befreit.

Einen Anmeldeschluss gibt es nicht, du kannst dich auch kurzfristig für eine Teilnahme entscheiden (solange die Kapazitäten es hergeben). 

Bei weiteren Fragen sind wir per Telefon und Mail für dich erreichbar.

Telefon: +49 160 – 35 48 685
Email: info@loewe-weiterbildung.de

Newsletter FacebookFacebook

Anmeldung zur 32. LöWe Ideenwerkstatt

Rechnungsanschrift*

Erlaubnis zur Verarbeitung personenbezogener Daten

7 + 8 =